Johann Peter Krafft

Österreichische Galerie Belvedere

25. Februar bis 5. Juni 2016

Arthandling, Objektmontagen

Johann Peter Krafft
Maler eines neuen Österreich

"Schon zu Lebzeiten war er ein hochgeschätzter Porträtist, machte sich mit monumentalen Historiengemälden einen Namen und wurde schließlich Direktor der damals im Oberen Belvedere beheimateten kaiserlichen Gemäldegalerie in Wien: Johann Peter Krafft (1780 –1856). Kraffts Arbeiten zeugen nicht nur von seiner internationalen Schulung und seinem vielseitigen Talent, sondern geben Einblick in das gesellschaftliche und politische Geschehen einer ganzen Epoche. Diesem Hauptmeister des Klassizismus und Vorbereiter des Realismus in Österreich ist die Ausstellung Johann Peter Krafft – Maler eines neuen Österreich vom 25. Februar bis 5. Juni 2016 in der Orangerie des Unteren Belvedere gewidmet. Dabei wird ein künstlerischer Bogen von seinen Lehrjahren in Paris über die Porträtmalerei bis hin zur Historienmalerei mit Schlachtenszenen und monumentalen Bildern wie Abschied des Landwehrmannes und Heimkehr des Landwehrmannes gespannt. Die Ausstellung wirft darüber hinaus einen Blick in das Atelier des Künstlers: Exemplarisch wird gezeigt, wie Krafft ein Gemälde durch Zeichnungen, Detailstudien und Ölskizzen vorbereitete, bevor er es im Großen ausführte. Darüber hinaus tritt er uns als Familienvater und als Direktor der kaiserlichen Gemäldegalerie entgegen, wobei ein Streiflicht auch auf seine künstlerisch begabte Tochter Marie Krafft fällt. (...)" Belvedere